Liederabend mit Kai Degenhardt

12.10.
20:00 Buchladen Osterstraße, Osterstraße 171, 20255 Hamburg
Lieder- und Bücherabend „Wessen Morgen ist der Morgen – Arbeiterlied und Arbeiterkämpfe in Deutschland“ mit Kai Degenhardt
Der Liedermacher Kai Degenhardt (geb. 1964) spielt und singt während des Abends Lieder der Arbeiterbewegung und schildert die Hintergründe ihrer Entstehung. Dabei ordnet er das Pathos vieler bekannter Songs in ihren historischen Kontext ein, entrümpelt das „gute, alte Arbeiterlied“ und macht es wieder tauglich für die notwendigen Kämpfe von heute und morgen, ohne dabei die jüngere Tradition des Liederschaffens auszuklammern. Auch stellt er sein Sachbuch „Wessen Morgen ist der Morgen – Arbeiterlied und Arbeiterkämpfe in Deutschland“ vor, das während des Abends erworben werden kann.
Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg und Buchladen Osterstraße
 

Vortrag Krisenjahr 1923 RLS

Arbeitstitel Das Krisenjahr 1923 in Deutschland – zwischen Faschismus und Arbeiterrevolution mit Sebastian Zehetmair
Veranstalter/in Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg
Kontakt Meinhard Meuche-Mäker
Link
Ort Museum für Hamburgische Geschichte | Holstenwall 24 | 20355 Hamburg
Zeit 2.11.23 | 19 Uhr
Info Der Historiker Sebastian Zehetmair stellt die Hintergründe des Krisenjahres 1923 dar, fragt nach sozialistischen Alternativen und welche Durchsetzungschancen sie damals gehabt hätten.

Dr. Sebastian Zehetmair, studierte Geschichtswissenschaften und Philosophie. Im Droste Verlag erschien 2022 seine Studie Im „Hinterland der Gegenrevolution. Die kommunistische Bewegung in der »Ordnungszelle Bayern« 1919 bis 1923“

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner