Lesung Der Barmbeker Aufstand – Eine Erinnerung

24.10.
19:30 Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstraße 28 A, 22307 Hamburg
Lesung: 1923 – Der Barmbeker Aufstand – Eine Erinnerung.
Die Geschichtswerkstatt Barmbek möchten mit einer Lesung an den Hamburger Aufstand erinnern, der in Barmbek einen seiner Schwerpunkte hatte. Nicole Schneider und Michael Grill berichten und lesen über die Vorgeschichte, die konkrete Situation des Aufstands und den oft ablehnenden aber auch mythisierenden Nachklang anhand von Zeitzeugenberichten, Polizeiprotokollen (auch aus Barmbek-Nord) und Aufsätzen.

Rundbrief 2023

Arbeitstitel Literatur: Rundbrief 2023 der Willi-Bredel-Gesellschaft mit dem Schwerpunkt „100 Jahre Hamburger Aufstand 1923“
Veranstalter/in Willi-Bredel-Gesellschaft-Geschichtswerkstatt e.V., Ratsmühlendamm 24, 22335 Hamburg
Kontakt willi-bredel-gesellschaft@t-online.de
Link http://www.bredelgesellschaft.de
Zeit 2023
Info Im Jahr 1923 prägten eine unvorstellbar hohe Inflation, Armut, Hunger und Arbeitslosigkeit das Leben der Arbeiterschaft sowie von großen Teilen der „Mittelschichten“. In Hamburg kam es im Oktober 1923 daraufhin in mehreren Stadtteilen und Randgemeinden zu einem bewaffneten Aufstand. Die dramatischen Ereignisse vor hundert Jahren bilden den Schwerpunkt dieses Heftes. Ihre wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen skizziert Hans-Kai Möller in seinem Beitrag „Hintergrund 1923: Höhepunkt der revolutionären Nachkriegskrise“. Im folgenden Artikel schildert der Autor die bisher kaum bekannten revolutionären Ereignisse im Norden Hamburgs. Der nächste Beitrag ist dem Aufstandsteilnehmer Otto Gröllmann (1902-2000) gewidmet, der nicht nur in Schiffbek mitkämpfte, sondern seine Erlebnisse auch künstlerisch in Zeichnungen und Linolschnitten verarbeitete. Er war fast zehn Jahre Mitglied unserer Geschichtswerkstatt. Gröllmann war ein Jugendfreund Willi Bredels, der die revolutionären Ereignisse literarisch gestaltete. Auch darüber berichtet dieser Rundbrief.

Der Rundbrief kann bei für 2,50 € plus Porto bestellt werden. Anruf unter 59 11 07 oder Email an willi-bredel-gesellschaft@t-online.de genügt.

Beitrag ansehen

Zwei Lesebücher

Veranstalter: Kinder des Widerstands
Kontakt:
Arbeitstitel: Zwei Lebensgeschichten im Jahrhundert der Extreme, zwei Lesebücher über den
Widerstand gegen den Nazismus
Zeitraum: 17. Mai 2023 18 Uhr
Ort: Carl von Ossietzky-Bibliothek Grindelallee
Info:
Die »Kinder des Widerstands« präsentieren ihr zweibändiges Buchprojekt
»Zwei Lebensgeschichten im Jahrhundert der Extreme, zwei Lesebücher über den
Widerstand gegen den Nazismus« (Arbeitstitel) am 17. Mai 2023 18 Uhr (geändert!) in
der Carl von Ossietzky-Bibliothek Grindelallee. (Fest vereinbart)
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner